Die Sprinta 70

Durch einfache Bedienung besonders sicher.

Als kleine seetüchtige Yacht erfreut sich die SPRINTA 70 bei Seglern großer Beliebtheit. Mit ihrem gestreckten Unterwasserschiff und den vollen U-förmigen Spanten im Vorschiffsbereich ist sie typisch für moderne Yachtgeneration.

Hohe Formstabilität und hohe Anfangsstabilität verdankt die SPRINTA 70 ihrem idealen Längen-Breitenverhältnis. Der hohe Ballastanteil von ca. 40% macht die Yacht so steif, dass die gesetzte Segelfläche lange getragen werden kann.

Die meisten Segelmanöver können vom sicheren Cockpit ausgeführt werden, weil die Fallen über Umlenkblöcke und auf Winschen nach achtern gelenkt werden.

Serienmäßig ist die SPRINTA 70 mit einem Binde-Reff „Typ van de Stadt“ ausgerüstet. Mit der von Dehler entwickelten Schnellreff-Vorrichtung ist schnelles und sicheres Reffen mit optimalem Segelstand vom Cockpit aus möglich.

Und dies wird die „Vorschotfrau“ besonders begrüßen: Durch die hochgeschnittene Selbstwendefock entfällt das ständige Dichtholen und Neubelegen nach jeder Wende. Der Fockschot-Holepunkt der SPRINTA 70 läuft über eine Traveller-Schiene von einem Bug auf den anderen. Sie brauchen also nur die Pinne umzulegen, und schon steht die Fock optimal auf dem neuen Bug.

Diese spezielle hochgeschnittene Fock ist sogar reffbar. So verwandeln Sie im Handumdrehen 9,5 qm Vorsegel in 6,8 qm.

  • Die Pantry, die zum Kochen unter der Backbord-Sitzducht hervorgezogen wird, hat einen 2-flammigen Spirituskocher und eine Spüle mit 60-Liter-Trinkwassertank. Wahlweise gibt es einen Gaskocher. Darunter sind das 16-teilige Ornamin-Geschirr, eine Besteckschublade und ein Einsatz für Gläser, die auch bei eingeschobener Pantry zugänglich sind.
  • Die Schapps über den Kojen, der Wäsche- und Kleiderschrank sind verschließbar. Zum Schlafen werden die Rückenpolster der Kojen hochgeklappt. Unter der Niedergangsstufe ist der Abfallbeutel eingehängt, ein Beispiel, daß bei Dehler-Yachten auch an kleine Details gedacht wird.
  • sprinta70schrank

Dieser Einrichtungsplan der Sprinta 70 macht das großzügige und klare Raumangebot deutlich. In der Hauptkajüte sind zwei Längskojen von 1,95 m Länge. Die gepolsterten Rückenlehnen sind hochklappbar. So werden die Kojen zum Schlafen verbreitert. Zusammen mit den zwei Vorschiffskojen ergeben sich 4 geräumige Schlafplätze. Der Einrichtungsplan demonstriert auch das Prinzip der „versteckten“ Pantry. Sie wird unter die Backbord-Sitzducht geschoben und nur bei Bedarf herausgezogen. Diese sinnvolle Raumspar-Pantry ist – wie viele andere Details – eine echte Dehler-Idee. Kleiderschrank und Wäscheschapp befinden sich leicht zugänglich hinter der Steuerbordkoje.

Die zum Cockpit geführten Fallen, die praktische Wendefock-Vorrichtung mit der einfachen Möglichkeit, auch das Vorsegel zu reffen, das neu entwickelte Dehler-Schnellreff, das schnelle und sicheres Reffen vom Cockpit aus ermöglicht, all das macht das Segeln mit der Sprinta 70 so sicher.
Diese Schema-Zeichnung zeigt deutlich, wie man bei der Sprinta 70 ohne umständliches Segel-Wechseln, sondern nur durch Reffen des Großsegels und der Wendefock für Windstärken zwischen 3 und 7 immer richtig besegelt ist.